Fidelity Panel Finance – ein weiterer Fall von Anlagebetrug oder ein gutes Geschäft?

Es gibt immer mehr Investmentfirmen, die angeblich risikolose und gewinnträchtige Investments anbieten. Vor vielen dieser Firmen wird auch offiziell gewarnt. Bei Behördenwarnungen sollten Anleger auf alle Fälle stutzig werden. Grund für die Warnungen ist meistens der Verdacht des Betruges oder eines verbotenen Geschäftsmodells im Finanzsektor. Die Fälle von Anlagebetrug betreffen immer öfter auch deutsche Anleger.
Es gibt zahlreiche Firmen, vor denen seitens der Aufsichtsbehörden gewarnt wird. So veröffentlichen etwa die schweizer FINMA, die österreichische FMA, die deutsche BaFin, die britische FCA, die zypriotische CySEC, die luxemburgische CSSF und andere regelmäßig Warnmeldungen bezüglich verdächtiger Firmen. Bei nicht lizenzierten Anbietern besteht in vielen Fällen der Verdacht des Betruges.

Fidelity Panel Finance -warum investieren sogar sicherheitsorientierte Investoren in unbekannten ausländischen Finanzunternehmen ?

In der andauernden Niedrigzinsphase suchen die meisten Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach großen Gewinnen in exotischen Ländern. Dennoch ist bei Geschäften mit ausländischen Firmen wie Fidelity Panel Finance der Verlust eingesetzten Kapitals viel realistischer als hohe Renditen.

Fidelity Panel Finance – grundlegende Informationen über Anlagebetrugsfälle von den LAWMUC Rechtsanwälten

In den vergangenen Jahren gibt es immer mehr Fälle von Anlagebetrug unter Beteiligung von Firmen aus exotischen Ländern.

Bei einem Boiler Room Scam handelt es sich um eine Form des Betrugs . Häufig beginnt alles mit einem Anruf von einem vermeintlichen Broker, der sehr vertrauenswürdig wirkt. Die Aufgabe der ersten Kontaktaufnahme ist Vertrauen bei dem potentiellen Investor aufzubauen. Der vermeintliche Finanzexperte stellt dem zukünftigen Anleger sehr hohe Gewinne in Aussicht. Bei boiler room scams existieren in vielen Fällen gar keine Wertpapiere.

Fidelity Panel Finance – Impressum

Betroffene Anleger suchen bei nicht lizenzierten Investmentgesellschaften oft ein vertrauenswürdiges Impressum. Doch findet sich bei nicht lizenzierten Anbietern meistens keins.

Fidelity Panel Finance – Wo sitzen Unternehmen wie Fidelity Panel Finance?

Anbieter wie Fidelity Panel Finance können praktisch in jedem beliebigen Land sitzen. Denn sie arbeiten ausschließlich übers Internet. Viele Trading Firmen für Investitionen behaupten, dass sie in vertrauenswürdigen Bankmetropolen wie London, Frankfurt, Tokyo oder Hong Kong registriert sind. Bei vielen ist diese Information aber schlicht und einfach frei erfunden. Die Unternehmen befinden sich dann vielmehr an an weniger bekannten Standorten, so etwa Thailand, Taiwan oder auf weit entfernten Inseln.
Mit Firmen wie Fidelity Panel Finance läuft die Kommunikation ausschließlich per Email und Telefon.

Fidelity Panel Finance – typische Indizien für unsichere Geschäfte

Anleger sollten überprüfen welcher Firma sie ihr Geld anvertrauen.
Bei folgenden Merkmalen sollten Investoren grundsätzlich stutzig werden:
– Es werden sehr hohe Gewinne versprochen.
– Es wird zu einem sehr schnellen Investment gedrängt, da nur dadurch besondere Sonderkonditionen garantieren soll.
– Es werden lediglich Telefongespräche geführt.
– Die angeblichen Berater sitzen so gut wie immer ganz weit weg im Ausland.

Im Rahmen eines Betrugs benutzen die angeblichen Berater unterschiedliche psychologischen Techniken, um sich rechtswidrig zu bereichern. Dadurch schaffen es die angeblichen Finanzberater die Investoren zu erheblichen Einzahlungen zu bewegen. Die Gesellschaften, für die die falschen Berater tätig sind, sitzen meistens im Ausland. Die meisten dieser Investmentfirmen haben eine sehr vertrauenswürdig wirkende Internetpräsenz und einen Unternehmensnamen, der stark an erfolgreiche und renommierte Investmentunternehmen erinnert. Auch die eingesetzten Geschäftsbedingungen deuten auf dem ersten Blick auf ein vertrauenswürdiges Unternehmen hin. Was viele Anleger nicht wissen ist, dass die angeblichen Finanzexperte meistens unter falschen Namen tätig sind.

Fidelity Panel Finance – Rückzahlung garantiert?

Betroffene, die bei ihrem Investment Geld verloren haben werden häufig von vermeintlich wohlwollenden Firmen kontaktiert, die ihnen zusichern, dass sie ihr Investment mit Sicherheit erstatten werden. Bei solchen Versprechen sollten die Kunden besonders misstrauisch sein. Eine garantierte Rückzahlung kann es nämlich grundsätzlich nicht geben. Vielmehr hängen die Erfolgsaussichten von diversen Umständen im Einzelfall ab.

Fidelity Panel Finance – Strategien der angeblichen Finanzberater

Die angeblichen Broker versichern in den meisten Fällen, dass die angebotenen Investments “einmalig“ sind und keine Gefahren bestehen. In manchen Fällen handelt es sich bei den angebotenen Geldanlagen auch um solche erfolgreicher Unternehmen. Die Anleger bekommen dabei jedoch nur unechte Wertpapiere, die nix wert sind. Wenn die angeblichen Finanzberater erkennen, dass die Anleger nicht mehr bereit sind noch mehr Aktien zu „kaufen“ sind sie typischerweise “zufällig“ nicht mehr zu finden.

Die Anwälte von LAWMUC beraten geschädigte Anleger in Fällen mit ausländischen Investmentunternehmen .