DIF markets – ein weiterer Fall von Betrug oder ein lukratives Geschäftsmodell? Aktuelles von Anwälten über DIF markets

DIF markets ist ein Online-Broker für Online Trading. Bei DIF markets setzen die Kunden auf steigende oder fallende Trading Kurse. Firmen wie DIF markets locken mit starken Renditen in kürzester Zeit. Jedoch ist der Verlust des Investments mindestens genauso wahrscheinlich wie ein lukrativer Gewinn. Profis beschreiben das Online Trading als hochriskant.

DIF markets – Betrug oder vertrauenswürdig?

DIF markets – Die meisten Trader wollen erfahren , ob Internet Seiten wie DIF markets vertrauenswürdig sind oder ihr Geschäft auf Betrug beruht. Dies lässt sich jedoch nicht verallgemeinern , sondern muss stets im jeweiligen Fall begutachtet werden. Es gibt natürlich auch Anleger , die mit Finanztrades erhebliche Summen gewonnen haben. Auf jeden Fall gibt es auch sehr viele Fälle, in denen diverse Pflichtverletzungen seitens der Unternehmen vorkommen und sogar auch der Verdacht auf Straftaten besteht. Dies muss aber stets individuell von einem Anwalt untersucht werden.

DIF markets – Erfahrungen?

DIF markets – Die meisten Trader wollen erfahren , ob die anderen Trader gute Erfahrungen mit Internet Seiten wie DIF markets gemacht haben. Im Internet berichten Trader von erlittenen Verlusten in diesem Bereich.

DIF markets – Verluste erlitten oder Auszahlung verweigert?

Geschädigte , die durch ihre Finanzgeschäfte bei DIF markets Verluste erlitten haben, sollten ihren Fall von einem spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen lassen. Auch diejenigen, die Schwierigkeiten bei ihren Auszahlungsersuchen haben, sollten sich nach Möglichkeit zeitnah an einen spezialisierten Rechtsanwalt wenden. Da in der Regel die allermeisten Trades rein automatisch durchgeführt werden, kann es durchaus auch zu technischen Fehlern kommen.

DIF markets – auch eine staatliche Kontrolle ist keine Garantie für Fairness

Die Online Plattformen wie DIF markets werden immer mehr. Manche davon verfügen über eine staatliche Erlaubnis und werden von den zuständigen Stellen kontrolliert. Jedoch heißt auch eine Erlaubnis nicht, dass Pflichtverletzungen seitens der Online Plattformen absolut ausgeschlossen sind. Viele Online Anbieter sitzen in Zypern und werden von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die Behörde hat in den letzten Jahren Geldstrafen gegen einige Trading Firmen verhängt und sogar mehrere Lizenzen entzogen.
Die europäische Finanzaufsichtsbehörde ESMA (European Securities and Markets Authority ESMA) hat bereits einige Einschränkungen und Verbote im Bereich CFD Handel und Binäre Optionen beschlossen.
Bezüglich einiger Trading Plattformen werden regelmäßig auch Warnungen von Finanzaufsichtsbehörden publiziert.

DIF markets – die Online Plattformen sitzen in vielen Fällen außerhalb Deutschlands

Sehr viele Online Plattformen für Online Finanztrades sitzen außerhalb Deutschlands.

DIF markets – Bonus Bedingungen vieler Anbieter rechtlich unwirksam

DIF markets und viele Online Plattformen für Finanzgeschäfte locken ihre Kunden mit großzügigen Bonus Zahlungen an. Online Trader müssten allerdings vorsichtig handeln und nicht vorschnell großzügigen Bonus Zahlungen annehmen. Denn in den Vertragsbedingungen der Online Plattformen für Finanzgeschäfte werden in fast allen Fällen sehr ungünstige Bonus Bedingungen vereinbart. So wird nicht selten gefordert, dass zuerst ein 50-facher Handelsumsatz gemacht werden muss bevor eine Auszahlung gestattet werden kann. In den meisten Fällen dürfte ein derartiger Handelsumsatz nicht erreicht werden können. Geschädigte Anleger sollten sich in solchen Fällen an einen spezialisierten Rechtsanwalt wenden , der überprüfen kann, ob die Bonus Bedingungen im konkreten Fall gemäß der gesetzlichen Regelungen wirksam sind.

DIF markets -warum handeln sogar konservative Investoren?

Sogar sicherheitsorientierte Anleger handeln trotz des Totalverlustrisiko mit unterschiedlichen Finanztrades, da sie mit vermeintlich sicheren Angeboten konfrontiert werden und sie in Zeiten kaum vorhandener Zinsen keine anderen Alternativen sehen. Zahlreiche Anleger in Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen verzweifelt nach guten Gewinnchancen und fangen an mit risikoreichen Finanzprodukten zu handeln, obwohl der Totalverlust des Geldes mindestens genauso wahrscheinlich wie lukrative Geschäfte.

DIF markets – Informationen von den LAWMUC Rechtsanwälten

Viele Online Trader im Bereich Online Trading berichten von nicht genehmigten Auszahlungen, ausbleibenden Gewinnen, unfairen Bedingungen, Verdacht auf manipulierte Kurse oder oft vom Verlust ihres Investments.