Cryptobanc – Betrug oder ein gutes Investment? Aktuelle Informationen von den LAWMUC Rechtsanwälten über Cryptobanc

Cryptobanc ist eine Internetseite für Finanztrades. Bei Cryptobanc wetten die Kunden auf steigende oder fallende Charts. Anbieter wie Cryptobanc gewinnen Kunden mit attraktiven Gewinnen in kürzester Zeit. Doch ist der Verlust der Investition viel realistischer als ein lukrativer Gewinn. Profis beschreiben das Online Trading als sehr spekulativ.

Cryptobanc – Betrug oder vertrauenswürdig?

Cryptobanc – Anleger wollen erfahren , ob Internet Seiten wie Cryptobanc glaubwürdig sind oder ihr Geschäft auf Betrug basiert . Diese Frage lässt sich natürlich nicht allgemein für alle Fälle beantworten , vielmehr soll individuell im Einzelfall einer Prüfung unterzogen werden. Es gibt sicher auch Anleger , die mit Finanztrades erhebliche Summen gewonnen haben. Doch gibt es auch unzählige Fälle, in denen mannigfaltige Pflichtverletzungen von Seiten der Finanzplattformen vorliegen und sogar auch der Verdacht auf Straftaten besteht. Dies muss aber stets im Detail von einem Anwalt untersucht werden.

Cryptobanc – Erfahrungen?

Cryptobanc – Anleger wollen erfahren , ob die anderen Trader positive Erfahrungen mit Internet Seiten wie Cryptobanc gemacht haben. Im Internet berichten Trader von Geldverlusten in diesem Bereich.

Cryptobanc – Verluste erlitten oder Auszahlung verweigert?

Kunden , die durch ihre Online Trading bei Cryptobanc finanzielle Verluste erlitten haben, sollten ihren Fall von einem kompetenten Anwalt überprüfen lassen. Auch diejenigen, die Schwierigkeiten bei ihren Auszahlungsersuchen haben, sollten sich am besten zeitnah an einen kompetenten Anwalt wenden. Da normalerweise sehr viele Trades komplett automatisch durchgeführt werden, kann es durchaus auch zu technischen Fehlern kommen.

Cryptobanc – auch eine staatliche Aufsicht ist keine Garantie für sichere Trades

Die Online Plattformen wie Cryptobanc werden immer zahlreicher. Manche davon verfügen über eine finanzaufsichtliche Lizenz und werden von den zuständigen Behörden kontrolliert. Dennoch heißt auch eine Lizenz in der Regel nicht, dass Pflichtverletzungen seitens der Online Plattformen definitiv ausgeschlossen sind. Viele Online Plattformen sitzen in Zypern und werden von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die Finanzaufsichtsbehörde hat in den vergangenen Jahren Geldstrafen gegen einige Firmen verhängt und sogar mehrere Lizenzen entzogen.
Die europäische Finanzaufsichtsbehörde ESMA (European Securities and Markets Authority ESMA) hat bereits einige Einschränkungen und Verbote im Bereich CFD Handel und Binäre Optionen beschlossen.
Bezüglich einiger Firmen werden regelmäßig auch Warnungen von unterschiedlichen Behörden publiziert.

Cryptobanc – die Online Plattformen sitzen in der Regel außerhalb Deutschlands

Nicht gerade wenige Online Plattformen für Online Finanzgeschäfte befinden sich außerhalb Deutschlands. Das heißt, dass man sich bei Verdacht auf Ungereimtheiten grundsätzlich an die ausländischen Behörden wenden muss. Dieser Umstand macht die Durchsetzung der Ansprüche grundsätzlich etwas aufwändiger als bei Sachverhalten im Inland. Jedoch bestehen auch in solchen Konstellationen Möglichkeiten die Ansprüche der Geschädigten durchzusetzen.

Cryptobanc – Bonus Zahlungen bei vielen Firmen nicht zulässig

Cryptobanc und viele Online Plattformen für Online Trading locken ihre Kunden mit attraktiven Bonus Zahlungen an. Kunden sollten allerdings vorsichtig agieren und nicht unüberlegt attraktiven Bonus Zahlungen annehmen. Denn in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Online Plattformen für Online Trading werden in fast allen Fällen sehr ungünstige Bonus Regelungen vereinbart. So wird oft gefordert, dass zuerst ein 50-facher Handelsumsatz gemacht werden muss bevor eine Auszahlung erfolgen kann. In den meisten Fällen dürfte ein derartiger Umsatz nicht erreicht werden können. Geschädigte Trader sollten sich in solchen Fällen an einen einen auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwalt wenden , der überprüfen kann, ob die Bonus Klauseln im konkreten Fall mit den gesetzlichen Regelungen vereinbar sind.

Cryptobanc -warum handeln selbst konservative Anleger ?

Sogar konservative Investoren handeln trotz des Totalverlustrisiko mit verschiedenen Finanzgeschäften, da sie mit vermeintlich risikoarmen Angeboten konfrontiert werden und sie in der andauernden Niedrigzinsphase keine besseren Alternativen sehen. Zahlreiche Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen verzweifelt nach erheblichen Renditen und beginnen mit komplizierten Finanzinstrumenten zu handeln, obwohl der Totalverlust der Investition wesentlich wahrscheinlicher als deutlich häufiger als attraktive Gewinne.

Cryptobanc – Informationen vom Anwalt

Viele Kunden im Bereich Online Trading berichten von Schwierigkeiten bei Auszahlungen, ausbleibenden Gewinnen, unbilligen Regelungen, Verdacht Anlagebetrug oder sogar vom Totalverlust ihres Kapitals. Die Behörden in Deutschland erklären sich bei Fällen mit ausländischen Firmen meistens für unzuständig. Geschädigte Trader können sich aber an einen einen auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit einschlägiger Erfahrung wenden.

Die Anwälte von LAWMUC beraten betroffene Trader.