69brokers – ein weiterer Fall von Betrug oder ein sicheres Geschäft? Aktuelles von den LAWMUC Anwälten über 69brokers. Negative Erfahrungen mit 69brokers

69brokers ist ein Anbieter für Forex und CFD Trades. Beim Forex und CFD Handel setzen die Trader auf steigende oder fallende Handelskurse. Unternehmen wie 69brokers gewinnen Kunden mit erheblichen Renditen in wenigen Stunden oder Tagen. Dennoch ist der Totalverlust des Investments deutlich häufiger als ein lukrativer Gewinn. Profis bezeichnen die Forex und CFD Trades als sehr spekulativ.

69brokers – Wo befinden sich Trading Plattformen wie 69brokers?

Trading Plattformen wie 69brokers können praktisch überall auf der Welt ihren Sitz haben. Denn sie agieren so gut wie ausschließlich übers Internet. Manche Trading Plattformen für Forex und CFD Geschäfte geben vor, dass sie in bekannten Finanzmetropolen wie London, Frankfurt oder Dublin sitzen. Bei einigen ist die Behauptung bezüglich der Adresse allerdings falsch. Die Firmen befinden sich allerdings an weniger vertrauenswürdigen Standorten, so wie Belize, Ajeltake Island, Marshall Islands oder andere Inseln.

69brokers – Betrug oder gutes Geschäft ?

69brokers – Anleger wollen erfahren , ob Firmen wie 69brokers sicher sind oder ihr Geschäftskonzept auf Täuschung beruht. Man kann keine allgemeine Antwort darauf geben , vielmehr sollte individuell im jeweiligen Fall begutachtet werden. Es gibt selbstverständlich auch Online Trader , die mit Forex und CFD Handel erhebliche Beträge gewonnen haben. Dennoch gibt es auch zahlreiche Fälle, in denen etliche Pflichtverletzungen von Seiten der Online Plattformen vorkommen und sogar auch der Verdacht auf strafbare Handlungen besteht. Dies muss aber stets genau von einem Anwalt analysiert werden.

69brokers – Erfahrungen?

69brokers – Anleger wollen erfahren , ob die anderen Anleger gute Erfahrungen mit Firmen wie 69brokers gemacht haben. In Internet-Foren berichten Anleger von erheblichen Verlusten im Bereich Forex und CFD Trading.

Im Internet auf der Seite Cointelegraph findet man u.a. folgenden negativen Bericht über 69Brokers: “… Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 25. und am 26. Februar Warnungen vor den scheinbar von der BaFin genehmigten Krypto-Unternehmen Moneeda AG und 69 Brokers veröffentlicht.

Die deutsche Aufsichtsbehörde habe beiden Unternehmen keine Erlaubnis gemäß § 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen im Inland erteilt.

Wie die BaFin weiter erläutert, gaukeln beide Unternehmen die nicht vorhandene Genehmigung auf unterschiedliche Art und Weise vor…”

69brokers – das Wichtigste über Forex und CFD Trading

Beim Forex Handel (Devisenmarkt, Währungsmarkt, FX-Markt, Foreign exchange market) spekulieren die Trader auf Veränderungen von Wechselkursen. Was viele Trader nicht wissen – der Devisenmarkt ist der größte Finanzmarkt weltweit. Um einiges größer als der Aktienmarkt. Im Jahr 2013 betrug der Tagesumsatz auf dem Devisenmarkt ca. 5,3 Billionen US-Dollar.
Beim CFD Markt spekulieren die Trader auf Steigerungen oder Senkungen von unterschiedlichen Basiswerten. Der anfallende Gewinn beziehungsweise Verlust resultiert lediglich aus dem Unterschied des Basiswertes, daher der Begriff Differenzkontrakt. Aufgrund des Leverage-Effekts sind überproportional große Gewinne mit weniger Eigenkapital als bei alternativen Trades möglich.

69brokers – Investment verloren oder Auszahlung verweigert?

Geschädigte , die durch ihre Forex und CFD Trades bei 69brokers ihre Investments verloren haben, sollten ihren Fall von einem kompetenten Anwalt überprüfen lassen. Auch diejenigen, die Schwierigkeiten bei ihren Auszahlungsersuchen haben, sollten sich idealerweise zeitnah an einen kompetenten Anwalt wenden. Da normalerweise so gut wie alle Trades komplett automatisch abgewickelt werden, kann es durchaus auch zu technischen Fehlern kommen.

69brokers – CFD und Forex Trading– auch eine staatliche Aufsicht ist kein Freibrief

Die Anbieter für Forex Geschäfte wie 69brokers werden immer mehr. Einige davon verfügen über eine staatliche Erlaubnis und werden von den zuständigen Stellen kontrolliert. Jedoch heißt auch eine Erlaubnis in der Regel nicht, dass Pflichtverletzungen seitens der Anbieter völlig ausgeschlossen sind. Viele Anbieter Forex Trades sitzen in Zypern und werden von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die Finanzaufsichtsbehörde hat in letzter Zeit Geldstrafen gegen einige Trading Firmen verhängt und sogar einige Lizenzen entzogen.

69brokers – die Anbieter sitzen fast immer in anderen Ländern

Nicht gerade wenige Anbieter für CFD und Forex Handel sitzen in anderen Ländern. Das heißt, dass man sich bei Verdacht auf unseriöse Geschäftspraktiken grundsätzlich an die ausländischen Stellen wenden muss. Dieser Umstand macht die Durchsetzung der Schadensersatzansprüche in der Regel etwas aufwändiger als bei Fällen im Inland. Trotzdem bestehen auch in solchen Fällen Möglichkeiten die Forderungen der Kunden durchzusetzen.

69brokers – Forex und CFD Handel – Bonus Bedingungen vieler Firmen gesetzeswidrig

69brokers und viele Anbieter für Forex und CFD Trades locken ihre Kunden mit vermeintlich großzügigen Bonus Zahlungen an. Anleger sollten allerdings vorsichtig agieren und nicht vorschnell vermeintlich großzügigen Bonus Zahlungen annehmen. Denn in den Bonus Bedingungen der Anbieter für Forex Geschäfte werden fast immer sehr ungünstige Bonus Klauseln vereinbart. So wird in vielen Verträgen gefordert, dass zuerst ein 50-facher Handelsumsatz gemacht werden muss bevor eine Auszahlung genehmigt werden kann. In den meisten Fällen dürfte ein derartiger Trading Umsatz nicht erreicht werden können. Betroffene Trader sollten sich in solchen Fällen an einen kompetenten Anwalt wenden , der überprüfen kann, ob die Bonus Bedingungen im konkreten Einzelfall mit den gesetzlichen Regelungen vereinbar sind. Über viele Anbieter für Forex und CFD Trades findet man Warnungen/Warnings von Finanzbehörden.

69brokers -warum traden selbst konservative Anleger mit Forex und CFD Trades?

Sogar sicherheitsorientierte Anleger traden trotz der erheblichen Risiken mit Forex Geschäfte, da sie mit „attraktiven“ Angeboten konfrontiert werden und sie in der andauernden Niedrigzinsphase keine anderen Alternativen sehen. Viele Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen verzweifelt nach guten Gewinnchancen und beginnen mit risikoreichen Finanzprodukten zu traden. Dennoch ist bei risikoreichen Finanzprodukten der Totalverlust der Investition viel öfter als überdurchschnittliche Renditen.

 

69brokers  – Impressum

Anleger im Bereich Forex und CFD suchen sehr oft ein glaubwürdiges Impressum. Oftmals findet man jedoch keins. Dies ist auch bei 69brokers der Fall.

 

69brokers – Reviews

Auf vielen Internetseiten findet man warnende reviews über Forex und CFD Firmen. Die Reviews über 69brokers sind überwiegend negativ.

 

69brokers – die Plattformen sitzen fast immer in anderen Ländern

Sehr viele Plattformen für Forex und CFD Geschäfte befinden sich in anderen Ländern. Das bedeutet, dass man sich bei Verdacht auf Betrug grundsätzlich an die ausländischen staatlichen Stellen wenden muss. Diese Besonderheit macht die Durchsetzung der Schadensersatzansprüche grundsätzlich etwas schwieriger als bei Sachverhalten im Inland. Jedoch bestehen auch in derartigen Fällen Möglichkeiten die Forderungen der Kunden durchzusetzen.

69brokers – Warnung

Derzeit findet man ausdrückliche Warnungen vor CFD World in Internet-Foren. Auch bzgl. 69brokers findet man Warnungen. Bei derartigen Warnungen sollten Investoren grundsätzlich bedacht agieren. Grund für die Warnungen ist in der Regel der Verdacht des Betruges oder einer rechtswidrigen Tätigkeit im Finanzsektor. Die Fälle von Anlagebetrug betreffen immer häufiger auch Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

69brokers – Support?

Anleger im Bereich Forex und CFD haben sehr oft Probleme mit dem Support. Solange sie Geld einzahlen funktioniert es wunderbar. Sobald man aber z.B. eine Auszahlung beantragt, ist der Support plötzlich nicht erreichbar.

69brokers – Email Probleme?

Anleger von 69brokers und anderen Plattformen haben sehr oft Probleme im Rahmen der Email Kommunikation mit der Plattform. Betroffene Kunden berichten von derartigen Störungen insbesondere bei nicht lizenzierten Plattformen.

69brokers – Forex Geschäfte– Informationen vom Anwalt

Viele Anleger im Bereich Forex Geschäfte berichten von verweigerten Auszahlungen, ausbleibenden Gewinnen, unwirksamen Klauseln, Verdacht Straftaten oder sehr oft vom Verlust ihres Investments.